Diverse Touren von 2007 bis 2010, in den Bezirken Neukölln, Kreuzberg, Prenzlauer Berg.

Bei der Drifting Underground Tour handelt es sich um eine surreale, interaktive Road Show, die im Grunde die Parodie einer Stadtführung darstellt. Oder auch eine alternativ-verrückte Stadtführung mit Straßentheater, in der sich Ebenen von Realität und Fiktion immer wieder spielerisch durchmischen.

Während der Tour werden eine Reihe von Stationen passiert, an denen die Zuschauer auf skurrile Charaktere, Musiker oder auch „installative“ Objekte treffen, die alle in einem bestimmten thematischen Zusammenhang stehen. Leitthemen sind Berlins Image als „Welthauptstadt der Subkulturen“ und „undergroundige“ Kunstmetropole, sowie die Selbstverwirklichungsträume und Selbstverwertungszwänge ihrer prekären Kreativen.

Last but not least geht es um eine satirische Auseinandersetzung mit der Touristifizierung und Eventisierung von Stadträumen, wobei auch bestimmte sozialräumliche Transformationsprozesse in den Blick geraten.

Konzept, Text & Inszenierung: Maria Jamborsky

Mit: Max Adam, Justin Beard, Stefan Butt, Heiko Fischer, Cantemir Georghiu, Eva Marie Hafner, Heidi Johnson, Alexandra Koknat, Georg Losch, Bernhard Lütke, Angi Mandolini, Anna Nicolas, David Minor, Sina Nikolaus, Sophie Nikolitsch, Robert Rating, David See, Birk Schmidthüsen, Tim Schneider, Rodrigo Umseher und den Bands “The Incredible Herrengedeck”, “Cowboy Killers” und “Mister Mostash

photos by Sebastian Klatt & Sy Evans & Alla Teterina

Categories: Projekte