Performance Parcours.

Thema: Der neue Megatrend und Produktivitätsbooster GLÜCK.

Nach langjährigen und kostenintensiven Forschungsarbeiten wurde jetzt endlich wissenschaftlich bestätigt, was selbst Frederick Winslow Taylor schon immer geahnt haben dürfte: Zwischen glücklichen Mitarbeiter*innen und beglückenden Produktivitätsraten (Profitraten) besteht ein unmittelbarer Zusammenhang. Und: Glück ist steigerungsfähig! Expert*innen sprechen bereits von einer kopernikanischen Wende in der Arbeitswelt… und schier unanständigen Expansionspotenzialen der Glücksindustrie. Beim Happiness Camp handelt es sich um ein absolut süchtig machendes Ertüchtigungslager für Positivität-Potenzierende. Chief Happiness Officer Dr. Jefferson und seine Crew haben ein Kompakt-Programm entwickelt, das das Glücksleistungsglück (oder die Leistungsglücksleistung) zu maximieren verspricht: U.a. Ermittlung des individuellen Glücksquotienten, Happy Food Beratung: Verköstigung z.B. mit der schmutzigen Schokoladenbombe von Gourmet Chocolatier Hercules Hochepot*

*Außerplanmäßige Zwischenfälle sind vorprogrammiert, denn auch die Glücksspezialist*innen selber werden dauerevaluiert, und ein eigensinniger Glücksbringer (Kaminkehrer) verweigert die Steigerungseigenbemühung…

Text & Inszenierung: Maria Jamborsky

Mit: Justin Beard, Tal Kirshboim, Bernhard Lütke, Angi Mandolini, David Minor, Sina Nikolaus, Sophie Nikolitsch, Florian Steffens

Das Happiness Camp gastierte 2010 in den folgenden Locations: Salon zur Wilden Renate, Fuchs & Elster, Frühperle, Po Po Bar.

Categories: Theatre Performances